Ein gewöhnungsbedürftiges Internat für jedes Wesen - egal ob mystisch, magisch oder menschlich!
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Navigation
>>Regeln<<
>>Wichtiges<<
>>Sonstiges<<
>>Partner<<
>>Anmeldung<<
>>Schule<<
>>Outside<<
>>Off Topic<<
News!

Wanted:
- Schüler
- Lehrer


Unwanted:
- Nichts.
Klassen
Kiyomi ~ 0
Rumei ~ 0
Hitusa ~ 0
Jutase ~ 0
Genisake ~ 0

Wir suchen einen Schularzt//Eine Schulärztin,
einen Hausmeister
und viele, viele Lehrer und Lehrerinen!!!
Partner
Moon Academy
Bloody Rose
Konoha High School
Heavy Rain
Vote!
Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur ToplisteIius ToplistSento sore Tenshi Top 100Star-Ocean.de Toplist

Teilen | 
 

 Bloody Rose

Nach unten 
AutorNachricht
Leera
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 29.10.10
Alter : 20
Ort : Irgendwo.

BeitragThema: Bloody Rose   Fr Nov 12, 2010 6:50 pm


Button


Banner


Bloody - Rose
________________________
#Was haben wir?


Eine Stadt - Chicago
Ein Internat - Bloody-Rose [ Für magische Wesen aller Art]
Einen outside Bereich > See, ect,
Einen kreativen Bereich > GFX. Fan-Art ect.

_______________________


-- #Die Geschichte --





>>
Das Blut ronn meinen Hals entlang. Dieser Vampir hatte seine Zähne in meinen Hals geschlagen und saugte es aus meinem Körper heraus. Mit jeder Sekunde fühlte ich mich schwächer, ich konnte mich kaum noch auf den Beinen halten und sackte in mir zusammen. Kein Ton kam aus meiner Kehle, obwohl ich doch so kläglich schreien wollte. Dieser verrückte, der behauptet hatte, er sei ein Vampir - nun glaubte ich seine tragische Geschichte.
Die Geschichte eines Vampirs.
Wir hatten uns im Nathan kennengelernt, ein Club in dem man größtenteils nur Gothics kennen lernen konnte, ich fiel mit meinen Klamotten natürlich sofort in dem dunklen und schwarzen Raum auf, da ich die einzige war, die weiß trug. Die Personen musterten mich, während ich an die Theke schlich und mir eine Cola bestellte. Der Barkeeper musterte mich prüfend, lächelte dann aber, >>Du fällst ziemlich auf was? <<, fragte er freundlich, doch ich nickte bloß, mir war nicht danach mit einem Fremden zu reden, meine Laune war dank meinem verlorenen Job ziemlich niedergesunken. Ich war noch immer auf der Suche nach meinem verschwundenen Kollegen, doch würde mich die Spur, die ich hier gefunden hatte weiterführen?
Die meisten Gothics hier waren Jugendliche, sie tanzten, hatten Spaß und lachte, betranken sich, knutschten in allen möglichen Ecken herum. Ein Club, für Teens.
Plötzlich trat ein Junge an mich heran, begutachtete mich lüstern und hauchte mir ins Ohr, >>Ich weiß warum du hier bist <<, mein Kopf schnellte in seine Richtung, während er meine Hand nahm und mich eine Treppe hinunter führte.
Ein Junge mit blasser Haut, roten Augen, die mir schwer nach Kontaktlinsen aussahen und schwarze wundervoll glänzende Locken. Er war eigentlich ein Gott von einem Mann, doch für mich schon viel zu jung, ich fing normalerweise nichts mit Jugendlichen an, das hatte ich mir auf die Liste gesetzt.
>>Du bist hier, weil du Steve suchst, richtig? Ich weiß wo er ist <<, sagte er und starrte mich aus seinen funkelnden Augen an. Ich hatte die ganze Zeit über ein mulmiges Gefühl, ein unglaublich mulmiges Gefühl.
Er schritt näher an mich heran, sodass sich unsere Körper beinahe berührten, diese Nähe war für mich so unangenehm, unerträglich, dass ich sofort einen großen Schritt zurückwich.
>>Bleib wo du bist und sag es mir! <<, befahl ich in gebieterischem Ton.
>>Was bekomme ich dafür ? <<
>>Was auch immer du willst <<
>>Blut <<
>>Läukemie? <<
>>Vampir...<<, er verdrehte die Augen, woraufhin ich eine Augenbraue hob, >>Sicher doch und ich bin deine Großmutter <<, nun betrachtete er mich, als wäre ich ein wenig verrückt, doch eigentlich war ich nur durcheinander.
>>Also, wie siehts aus? <<, wessen Blut wollte er? Doch wohl hoffentlich nicht meines! >>Wessen...Blut? <<, haspelte ich nervös und tippte mit meinen Pumps auf den Boden. >>Deins, wessen sonst? <<
>>Wieso? <<
>>Jetzt hör auf zu labern, willst du's wissen oder nicht? <<, man konnte ihm ansehen, dass er so viele Fragen nicht gewohnt war, dass er es hasste zu sprechen, obgleich seine Stimme die eines Engels hätte sein können, eines wunderschönen schwarzen Engels mit blutroten, leuchtenden Augen. Er starrte meinen Hals an, als wolle er mich gleich anfallen.
>>Erst will ich wissen wo er ist <<
Natürlich stimmte ich ein, ich musste es tun, denn ich musste herausfinden wo sie Steve festhielten und dafür war mir nichts zu teuer oder zu umständlich. >>Er ist hier <<, sagte er und reichte mir einen Kelch, dann ging er einen weiteren Schritt auf mich zu, den ich mich von ihm entfernte. >>Trink das <<, befahl er und legte den Kopf zur Seite. Ich nahm einen großen Schluck der dickflüssigen Brühe, die so ziemlich nach Eisen schmeckte, als hätte ich gerade eine Eisenstange angeleckt.
>>Krall dich in mein Hemd <<, gab er den nächsten Befehl und als er seine Arme um meine Taille schlang, mir das Haar von der rechten Schulter schob durchfuhr ein Impuls meinen Körper. Lauf weg, lautete er, doch es war zu spät, der Junge legte seine Lippen an meine Haut, küsste meinen Hals und schon spürte ich einen Druck, bis eine warme Flüssigkeit über meinen Hals floss.
Als ich wieder zu mir kam, war ich ein Vampir, meine menschliche Welt hatte ich verlassen und hatte mich nun an die Seite eines ganz besonderen Vampirs gestellt, dieser Vampir war Steve. Ich fiel ihm um den Hals, nachdem ich ihn erkannt hatte, im dunkeln konnte ich nun eben nicht viel sehen und seine Stimme war eine andere. Weshalb er mich gebissen hatte? >>Einerseits, weil ich dich haben wollte, an meiner Seite, für immer, andererseits, weil ich unheimlichen Durst hatte <<, er lachte.
Seine Geschichte wollte er nur mir erzählen und ich musste versprechen sie niemandem sonst zu verraten. Nach langer Zeit beschlossen wir eine Schule für übermenschliche Wesen zu gründen, wir hielten es für recht warscheinlich, dass es viele Wesen wie uns geben würde.
Wir ließen neben dem alten Herrenhaus ein Schulgebäude errichten, welches auf dem neuesten Standard war. Nur das Herrenhaus ließen wir ein weni gumgestalten, sodass es mehr einem Schlafgebäude glich, als einem Herrenhaus. Nebenbei haben wir eine große Mensa in der es viele zubereitete Gerichte zu verkaufen gibt und natürlich einen großen Sportplatz, mit Fußballplatz, einer Basketball-, Handball-, Volleyballhalle und vielen Aktivitäten mehr!

Natürlich ist uns bewusst, dass sich beide Klassen nicht besonders gut verstehen, doch hoffen wir darauf, dass sie sich irgendwann miteinander vertragen werden.


Wir wünschen den Schülern der Star - und Rosewood - Class einen angenehmen Aufenthalt bis zu ihrem Abschluss.
<<


______________________________
#Was haben wir zu bieten?!

° Einen eigenen Style
* Viele Foren zum posten
° Ein Punktesystem, dessen Punkte ihr sammelt und auch einsetzen könnt
* Ein Portal mit Einweisung für Neulinge
° Viele noch ausstehende Events
* Eine Chatbox
° Einen Gästebereich für Fragen aller Art
_____________________________

#Wichtige Links?

° RPG & Forenregeln
* Chatregeln
° Schulische Basics umfassen alles Wichtige

___________________________

Besuch uns, auch für dich wird sicher etwas dabei sein!


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dreamers.forumieren.com
 
Bloody Rose
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dream World :: Forum Basics :: Partner :: Unsere Partner~-
Gehe zu: